Deutscher Digital Award (DDA) des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Auszeichnung für Portal zur Parlamentarismusgeschichte Hessens

Bundesverband Digitale Wirtschaft zeichnet Online-Projekt des Hessischen Landesamts für geschichtliche Landeskunde und der Uni Marburg aus

Lesedauer:3 Minuten

Wiesbaden. Die hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn, gratuliert dem Hessischen Landesamt für Landesgeschichte und dem Institut für Landesgeschichte an der Philipps-Universität Marburg herzlich zur Auszeichnung mit dem Deutschen Digital Award für ihr gemeinsam erarbeitetes Online-Portal "Hessische Parlamentarismusgeschichte". Das Recherche-Portal zu Parlamentarismus und Demokratie in Hessen wurde in der Kategorie Website/Content mit einem der begehrten Preise des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) in Bronze ausgezeichnet. Das Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat die Digitalisierung der Dokumente mit insgesamt 194.000 Euro unterstützt, der Hessische Landtag mit 160.000 Euro die Erstellung des Portals finanziert. Der Preis geht an die ausführende Agentur Schumacher Brand + Interaction Design.

200 Jahre hessische Landesgeschichte erleben

„Jeder und jede kann mit dem Portal vom Rechner zu Hause aus in 200 Jahre hessischer Landesgeschichte eintauchen, ob aus Neugierde, für den Schulunterricht oder aus wissenschaftlichem Interesse“, erklärt Wissenschaftsministerin Angela Dorn. „Die Informationen zur Geschichte des Parlamentarismus’ von napoleonischer Zeit bis heute sind für die Recherche erschlossen, zu Themengebieten zusammengefasst und visuell aufbereitet – dieser niedrigschwellige Zugang kann viele Menschen dazu einladen, sich auch ohne große Vorkenntnisse mit unserer Demokratie zu beschäftigen, damit, wie sie entstanden ist, immer wieder verteidigt oder erneut errungen werden musste - und damit, wie wertvoll sie für uns alle ist.“

Landtagswahlergebnisse seit 1918 visualisiert

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der beteiligten Einrichtungen haben Quellen und Materialien in einem digitalen Format zusammengeführt. Dazu haben sie die Wahlkreise seit 1820 und die Landtagswahlergebnisse seit 1918 rekonstruiert und visualisiert. Alle gedruckten Landtagsprotokolle seit dem 19. Jahrhundert wurden digitalisiert und aufbereitet. Eine Personen-Datenbank verzeichnet knapp 5000 Landtagsabgeordneten. Auch die 15 Vorgängerparlamente des heutigen Hessischen Landtages sind dargestellt.

Pressetext: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst