Das Gebäude Wilhelm-Röpke-Straße 6 C mit dem Schlossberg im Hintergrund
Herzlich willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich im Web-Informationsangebot des Hessischen Landesamts für geschichtliche Landeskunde (HLGL), einer wissenschaftlichen Einrichtung im Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK). Nähere Einzelheiten zu den Aufgaben, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, zur Lage und Erreichbarkeit erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Das HLGL
Ausschnitt aus einer Stadtansicht von Marburg aus dem Jahr 1710
Das Landesamt stellt sich vor
Das Hessische Landesamt für geschichtliche Landeskunde hat die Aufgabe, Grundlagen der Geschichte Hessens vom Beginn im frühen Mittelalter bis zur Gegenwart zu erschließen und zu vermitteln.
Mitarbeiter des HLGL beladen einen LKW vor dem früheren Dienstsitz im sogenannten Kugelhaus (Aufnahme von 1966)
Zur Geschichte des Landesamts
Das Hessische Landesamt für geschichtliche Landeskunde in Marburg entstand 1920 zunächst außerhalb der öffentlichen Verwaltung, wurde von 1942 bis 1953 vom Bezirkskommunalverband Kassel getragen und nach dessen Auflösung dem Hessischen Minister für Erziehung und Volksbildung unterstellt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesamts vor dem Schloss Ortenberg
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hessischen Landesamts sind mit der Erschließung und Vermittlung geschichtlicher Landeskunde beauftragt. Näheres zu den Arbeitsgebieten sowie genaue Kontaktangaben ...
Ausschnitt aus einer OpenStreetMap-Karte mit der Lage des Landesamts
Anreise und Lageplan
Das Hessische Landesamt für geschichtliche Landeskunde ist zusammen mit geisteswissenschaftlichen Instituten der Philipps-Universität in einem modernen Zweckbau in der Wilhelm-Röpke-Straße 6 C (2. Obergeschoss) untergebracht.